LEISTUNGEN - Arbeit und Meditation in Gemeinschaft + Telepathie-Abwehr

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

TELEPATHIE - Abwehr

LEISTUNGEN

Telefonservice

A-M-G möchte Telepathie-Opfern im Rahmen eines Telefonservice die Möglichkeit anbieten, ihren Fall registrieren zu lassen. Dazu sind finanzielle Mittel erforderlich, zu deren Einwerbung noch die notwendigen organisatorischen  Strukturen geschaffen werden müssen. Dazu ist Ihre Unterstützung herzlich willkommen (Erläuterung siehe unter „SPENDENKONTO").

Ziele des Telefonservice:


Erstellung einer nicht personenbezogenen Datenbank über Fälle telepathischer Angriffe


Beratende Unterstützung von Telepathie-Opfern bei der Abwehr von telepathischen Angriffen

Jede Person, die prüfen lassen möchte, ob ihr Fall ein Fall von telepathischen Angriffen sein kann, kann diesen Service nutzen.

Dabei gelten die nachfolgenden und die im Bereich "DATENSCHUTZ" hinterlegten Regelungen:

Alle Leistungen werden in Form eines reinen Telefonservice erbracht. Der Servicevertrag kommt in dem Augenblick zustande, in dem die Telefonverbindung zustande kommt. Er findet in dem Augenblick seine vollständige Erfüllung, in dem die Telefonverbindung endet.

Verantwortlichkeit des Anrufers
**********************************************************************************

Es liegt in der Verantwortung des Anrufers einen Arzt aufzusuchen, um klären zu lassen, ob die von ihm angeführten Anzeichen Symptome sind, die der medizinischen Behandlung bedürfen. A-M-G räumt dem eine hohe Priorität ein. Kann der Arzt einen objektiven Befund (Befunde aus bildgebenden Verfahren, Laborbefunde etc.) vorlegen und damit die angeführten Anzeichen als Krankheitssymptome identifizieren, dann muss eine Behandlung durch den Arzt erfolgen.

A-M-G bietet in keinem Fall Leistungen aus den Bereichen Medizin oder Psychologie an. Die Beratung durch A-M-G erfolgt stets unter dem Vorbehalt, dass Krankheitssymptome dem Erscheinungsbild telepathischer Angriffe gleichen können.

**********************************************************************************

A-M-G kennt über 50 unterschiedliche Arten von telepathischen Angriffen und die durch sie verursachten Symptome. Die von Anrufern geschilderten Symptome werden wie folgt eingestuft:


Nicht als Symptom in Verbindung mit telepathischen Angriffen bekannt.


Als Symptom in Verbindung mit telepathischen Angriffen bekannt.

Nachdem der Anrufer seinen Fall vollständig dargestellt hat, erhält er von A-M-G eine Einschätzung über seinen Fall. Die Einschätzung des Falls sowie die daran orientierte Beratung durch A-M-G erfolgen auf der Grundlage des augenblicklichen Kenntnis- und Erfahrungsstandes nach bestem Wissen und Gewissen.

Servicenummer:     noch nicht verfügbar

x,xx €/Min. aus dem Festnetz; bis zu x,xx €/Min. aus Mobilfunknetzen

Kostenfrei bis zum Zustandekommen der Verbindung mit dem A-M-G-Service, dann sekundengenaue Abrechnung.


 

Servicezeiten:


So bis Fr
Di bis So

x:xx bis xx:xx
xx:xx bis xx:xx

Datenerhebung und Rechte

Es gilt die Vertraulichkeit des Gespräches. Das Gespräch ist für alle Aspekte offen, gespeichert werden jedoch nur:


Angaben des Anrufers über Anzeichen, die er telepathischen Angriffen zuordnet,


die abschließende Einschätzung von A-M-G über die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um telepathische Angriffe handelt,


sowie das Quartal und das Jahr, in dem die Speicherung erfolgte.

Die Daten werden als Datensatz, aber nicht personenbezogen gespeichert. Mit Beendung des Telefongespräches endet auch der Zusammenhang zwischen Anrufer und gespeichertem Datensatz. Anrufer haben daher auch keinen Zugriff mehr auf Daten, die sie in einem früheren Telefongespräch übermittelt haben.


Datenverarbeitung und Rechte

A-M-G behält sich das Recht vor frei über die Weiterverarbeitung oder Löschung der gespeicherten Daten zu entscheiden. Insbesondere kann A-M-G die gespeicherten Daten zur Erstellung von Statistiken verwenden, die als Grundlage für die Entscheidung über die Erweiterung oder Einschränkung des Leistungsangebots von A-M-G dienen. A-M-G obliegt auch das alleinige Recht zur Veröffentlichung dieser Statistiken, ist jedoch nicht zu deren Veröffentlichung verpflichtet.

Jeglicher Anspruch von Anrufern oder von Dritten gegenüber A-M-G aufgrund der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten ist ausgeschlossen.

Besuchen Sie bitte auch den Bereich „DATENSCHUTZ"!

Warum muss dieses Angebot kostenpflichtig sein?


Sobald der angebotene Service hinreichend bekannt ist und genutzt wird, dient die Kostenpflicht der Deckung der Bereitstellungs- und Arbeitskosten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Einrichtungs- und Bereitstellungskosten aus anderen Mitteln gedeckt werden.

Darüber hinaus wirkt die Kostenpflicht Missbrauch entgegen, wie:


Falschmeldungen aus reinem Übermut


Mehrfachmeldungen durch dieselbe Person

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü