Arbeit und Meditation in Gemeinschaft + Telepathie-Abwehr

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

HOME

A-M-G ist ein Projekt für Menschen, die ihrem Geist und ihrem Bewusstsein die Möglichkeit geben wollen sich mehr als bisher zu öffnen sowie  flexibler und stabiler zu werden.

A-M-G fördert die Gesundheit von Körper und Geist sowie das Gemeinschaftsgefühl und realisiert einen einfachen Lebensstil.

A-M-G-Mitglieder bemühen sich fortwährend um den Erwerb eines möglichst realistischen Weltbildes. Sie haben zum Ziel Raum für falsche Ansichten und Spekulationen zu erkennen und in Raum von klarem Verstehen und Wissen umzuwandeln. Neben der Meditation nutzen A-M-G-Mitglieder dazu auch die aktuellen und allgemein anerkannten Forschungsergebnisse öffentlich- und privatrechtlicher Forschungseinrichtungen.

A-M-G gibt sich weder einem übertriebenen Optimismus noch einem übertriebenen Pessimismus hin. A-M-G erkennt Realitäten an, verdrängt sie nicht, betrachtet sie eingehend und sucht nach angemessenen Lösungen für bestehende Probleme. A-M-G-Mitglieder nutzen unter anderem Dokumentarfilme, um zu betrachten, wie Menschen und Völker im Laufe der Geschichte miteinander und mit ihrer Umwelt umgegangen sind. Sie betrachten zu welcher Art von Entscheidungen Menschen und Völker in Fällen von wirtschaftlichem Überfluss und wirtschaftlichen Notsituationen neigen.

A-M-G schätzt die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und deren Staatsorgane, einschließlich jener, die für die innere und äußere Sicherheit tätig sind. Daher kann die Wahrscheinlichkeit, dass erfahrene A-M-G-Mitglieder von ihrem politischen Wahlrecht Gebrauch machen, als „sehr hoch“ eingeschätzt werden.

A-M-G ist für Menschen jeder ethnischer Herkunft offen. Jedes Gemeinschaftsmitglied muss jedoch die Gemeinschaftssprache Deutsch hinreichend beherrschen oder den Wunsch haben sie zu erlernen und kontinuierlich zu vervollkommnen.

A-M-G gliedert sich in die folgenden Gemeinschaftsformen auf:

 
 

A)

Pro-Gemeinschaft

 
 
 

B)

Aspiranten-Gemeinschaft

 
 
 

C)

Zölibatäre Bruderschaft / Zölibatäre Schwesternschaft

 

Dabei weisen die Bereiche „ACHTSAMKEIT" und „TELEPATHIE-Abwehr" je nach Gemeinschaftsform unterschiedliche Anforderungsprofile auf. Mehr Informationen zu den Gemeinschaftsformen siehe unter "OPTIONEN".


ACHTSAMKEIT

Der Arbeitsbereich „ACHTSAMKEIT" ist der Ausbildung von positiven geistigen Fähigkeiten gewidmet. Er trägt zu der Einsicht bei, dass alle Menschen Brüder und Schwestern sind. Wir wollen miteinander und mit der Natur in Harmonie, d. h. zufrieden und freudvoll in den Grenzen leben, die uns die Natur und das Universum vorgeben (Lebenszyklus Sonne, Erde, usw. – siehe unter  DOKUMETNARFILME und  VORTRÄGE). In diesem Zusammenhang wendet sich der Bereich ACHTSAMKEIT auf sehr verständnisvolle und liebevolle Weise auch dem delikaten Thema „Überbevölkerung unseres Planeten Erde“ zu.

Zur Realisierung unserer Ziele setzen wir verschiedene Mittel ein:

 
 

1)

Wir schulen uns in der Beobachtung des Körpers, der Gefühle, der Geisteszustände und aller Phänomene, denen wir begegnen. Wir setzen dazu einen Teil der Übungsanweisungen aus dem buddhistischen Geistestraining ein.

 
 

2)

Unter anderem richten wir unsere Achtsamkeit von Beginn an aktiv auf die Realisierung der Befreiung von Begehren und Süchten. Den Einstieg in diese penible Übung realisieren wir über die uns leicht zugänglichen Ebenen eines geordneten und hygienischen Lebenswandels und einer gesunden Ernährung. Das fördert sowohl unsere physische Gesundheit als auch unsere psychische Belastbarkeit. Durch diese Übung gewinnen wir grundlegende, praktische persönliche Erfahrungen in der Überwindung von Begehren und Süchten auf Ebenen, die noch verhältnismäßig wenig emotional belastet sind. Hier können wir relativ schnell spürbare positive Erfolge erzielen. Die daraus für uns erwachsende starke positive Energie lässt uns neugierig in immer schwieriger zu bearbeitende Gebiete vordringen.

 
 

3)

Wir erweitern anhand von Dokumentarfilmen kontinuierlich unsere Kenntnisse über die Realitäten in der Welt:

 
 
 

a)

bezüglich Umwelt, Klima, Technik, Ernährungswissenschaften, Medizin usw.

 
 
 

b)

bezüglich dem Verhalten von uns Menschen untereinander und unserem Verhalten gegenüber der Natur. Wir betrachten die damit verbundenen wirtschaftlichen, machtpolitischen und zuweilen spiritistischen Aspekte.

 
 

4)

Wir können durch zeitlich begrenzte Ausübung von Freizeitaktivitäten, die der fortgesetzten Ausbildung unserer Achtsamkeit und dem Erhalt unserer Gesundheit dienen, neue Energie für unseren Praxisalltag schöpfen. Da es sich hierbei jedoch auch um die Stillung von Begehren (einer Form von Leiden) handelt, üben wir diese Aktivitäten mit Achtsamkeit aus und akzeptieren bereitwillig die den Freizeitaktivitäten auferlegten Auflagen.

 


TELEPATHIE - Abwehr

 
 

Für A-M-G ist offensichtlich, dass Telepathen eine besondere geistige Fähigkeit für die Verübung ihrer Straftaten nutzen. Dabei dürfte eine besondere Form der Konzentration eine wichtige Rolle spielen.

Der Arbeitsbereich „TELEPATHIE-Abwehr" will dem Missbrauch geistiger Fähigkeiten entgegentreten. Darum wird A-M-G seine Aufmerksamkeit auch auf den Bereich der kriminellen Telepathie richten, zumal dieser Bereich „nach wie vor allgemein völlig unerkannt" in Zukunft progressiv immer mehr an Bedeutung gewinnen und immer mehr Menschen bedrohen wird.

Wir wollen dazu beitragen, dass der Missbrauch, den „kriminelle Telepathen" mit ihren Fähigkeiten betreiben, aufgedeckt werden kann. In der „PRÄAMBEL" wird zunächst die Ausgangssituation beschrieben. Im Kapitel „FORSCHUNG" werden Nachweise aufgezeigt, die die Forschung bereits über die Fernwirkung von Geisteskraft erbringen kann. Vorangestellt ist ein Forschungsergebnis, das
erste Grundlagen für das Verständnis dieser Vorgänge zu bieten scheint. In den Kapiteln „LEISTUNGEN, SYMPTOME und PERSPEKTIVEN" werden erste Vorschläge dafür unterbreitet, welche Mittel A-M-G einsetzen kann, um der Aufdeckung der „kriminellen Telepathie" dienen zu können.

Mit unseren Bemühungen wollen wir Daten über die kriminelle Telepathie sammeln, Menschen, die an der Aufdeckung der kriminellen Telepathie interessiert sind informieren und jenen Menschen helfen, die von kriminellen Telepathen angegriffen werden.

Die Tatsache, dass die Fähigkeiten versierter Telepathen unsere Vorstellungs- und Urteilskraft übersteigen, solange wir noch nicht selbst massiv mit der kriminellen Telepathie in Kontakt gekommen sind, hat zur Folge, dass wir uns diesem Thema oft nicht öffnen können. Das macht es der „kriminellen Telepathie" sehr leicht sich komfortabel in aller Ruhe weiter zu entwickeln und auszubreiten. A-M-G will Brücken bauen, damit sich in Zukunft immer mehr Menschen dem sehr schwierigen Thema der „kriminellen Telepathie" öffnen können. Angesichts der kriminellen Telepathie ist auch der Rechtsstaat heute noch nicht Handlungsfähig. Er braucht hier die nach Aufdeckung strebende Unterstützung seiner Bürger. Unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung sowie unser wohltuender Pluralismus sind in Gefahr. Wer zum Beispiel nicht angepasst ist oder die unberechtigten Forderungen einflussreicher Personengruppen nicht erfüllt, kann Gefahr laufen der kriminellen Telepathie ausgesetzt zu werden.

Vertreter der „kriminellen Telepathie" arbeiten im Auftrag. Sie sind sehr gut vernetzt. Es handelt sich um organisierte Kriminalität.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü